Corona hat auch bei uns dafür gesorgt, dass wir uns eine Zeit lang nicht gesehen haben und der Kontakt sehr rar war, auch deshalb, weil unsere diesjährige Produktion abgesagt werden musste. 
Um uns aber nicht ganz aus den Augen zu verlieren, haben wir beschlossen eine andere Theatertradition von uns weiterzuführen und haben einen gemeinsamen Ausflug veranstaltet.

Nach vielen Wochen der Distanziertheit war es wirklich schön, sich wieder einmal unterhalten zu können und gemeinsam Spaß zu haben. Dazu haben wir einen sonnigen Herbsttag genutzt und sind auf die Grünburger Hütte gewandert. Bei perfektem Wetter war die Hütte schnell erreicht und der gemütliche Teil konnte eingeleitet werden. 
Wir verbrachten ein paar lustige und entspannte Stunden in gewohnter kunterbunter Theaterrunde. 

Ein paar Eindrücke möchten wir natürlich mit euch teilen...

 

  

  

 In diesem Beitrag behandeln wir ein Thema, dass jedes Jahr auf's Neue für Diskussionen bei uns sorgt. Auch aus dem Grund, weil ihm jeder und jede unterschiedlich viel Priorität zukommen lässt. Es geht um das Lernen des Textes. Der eine legt mehr Wert darauf, die andere sieht das alles viel gelassener und genau das verschafft uns neben den kleinen Diskussionen aber ziemlich viel Spaß. Denn einen Spielpartner in der Probe zu haben, der seinen Text frei von der Leber weg interpretiert, wie es ihm gerade einfällt, bietet viel zu lachen. 

Da ihn aber der Großteil unserer DarstellerInnen doch versuchen vor der Probe zu beherrschen, haben wir uns mal umgehört und Antworten auf die Frage gesucht: 
"Wie lerne ich meinen Text?"
 
 
 
Viel Vergnügen damit!

 

Für den Link zum Video einfach hier klicken

Auch unsere geplante Produktion Ende Juni muss aufgrund der gestern erweiterten Maßnahmen der Bundesregierung leider abgesagt werden. 

 

Wir haben uns schon auf diese besondere Veranstaltung gefreut und sind natürlich sehr traurig sie nun doch nicht umsetzten zu können.

Allerdings stehen wir selbstverständlich hinter dieser Entscheidung, zum Wohle aller.

 

Alles Gute und bleibt gesund!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf künftige Produktionen!

 

Der Kartenvorverkauf für die diesjährige Produktion startet am 20. März! - VORERST VERSCHOBEN!!!

Ab diesem Tag können Karten sowohl in den Raiffeisenbanken Sierninghofen-Neuzeug und Sierning gekauft werden als auch über unsere Homepage reserviert werden. Der Link zur Reservierung wird an diesem Tag hier auf unserer Startseite veröffentlicht.

 

Termine:

Donnerstag, 18. Juni, 20:00
Freitag, 19. Juni, 20:00
Mittwoch, 24. Juni, 20:00
Donnerstag, 25. Juni, 20:00
Sonntag 28. Juni, 20:00

Sondervorstellung: Sonntag, 21. Juni, 06:00 morgens
anschl. Morgenandacht mit Pfr. Karl Gruber
 
Bei jeder Vorstellung ist freie Platzwahl! - Einlass eine Stunde vor Vorstellungsbeginn!

 

Inhalt:

Der 37 jährige „Wastl“, seit Geburt geistig behindert, lebt auf dem Bauernhof bei seinen Eltern unter widrigsten
Bedingungen, wird geschlagen und gedemüdigt, erfährt niemals Liebe und Zuwendung. Erst als der „Plattl-Hans“, ein alter
Arbeitshelfer auf dem Hof, sich um den Jungen annimmt, geht es mit ihm aufwärts. Gelegentlich besuchen die beiden auch
das Dorfgasthaus, doch dort kommt es bald zu einem Konflikt mit einem Gast, ein willkommener Anlass für den Wirt und
Bürgermeister einzuschreiten. Nach einer harmlosen Begegnung mit der Nachbarstochter nehmen die Ereignisse an Wastl‘s
Geburtstag einen dramatischen Verlauf!

 

Spielort:

Obstgarten der Fam. Dietachmayr, „Niedern“-Gut in 4523 Neuzeug, Pachschallernstraße 34

alle Aufführungen unter freiem Himmel!!

 

Im Falle von Schlechtwetter gibt es Ersatztermine, welche über unsere Homepage und facebook rechtzeitig bekanntgegeben werden.

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

In diesem Jahr steht eine ganz besondere Produktion bei uns auf dem Plan!
Erstmalig sind unsere Schauspielerinnen und Schauspieler in einer Freilichtaufführung zu sehen!

Veranstaltungsort ist der Obstgarten der Familie Dietachmair in Neuzeug (Pachschallernstraße 34).
Dieses wundervoll, gemütliche Ambiente bietet das ideale Bühnenbild für das diesjährige Volksstück "Kein Platz für Idioten"

Kurz zum Stück:

In diesem Stück befasst sich Felix Mitterer mit dem Schicksal des geistig behinderten Jungen “Wastl”, der unter den vielen negativen Vorurteilen gegenüber geistig Behinderten leidet. Die Handlung spielt in einem kleinen, ländlichen Ort. Es wird das Leben des geistig behinderten Jungen Sebastian geschildert, der von seinen Eltern nicht anerkannt wird. Später von einem alten Mann liebevoll aufgenommen wird und dort viele neue Erfahrungen sammeln kann, die ihm vorher verwehrt wurden.

 

Termine:

Donnerstag 18.6. – 20:00 Uhr

Freitag 19.6. – 20:00 Uhr

Mittwoch 24.6. – 20:00 Uhr

Donnerstag 25.6. – 20:00 Uhr

Sonntag 28.6. – 20:00 Uhr

 

SONDERVORSTELLUNG!!

Sonntag 21.6. – 6:00 Uhr mit anschließender Morgenandacht

 

Kartenvorverkauf in der Raiffeisenbank Sierning und Sierninghofen-Neuzeug, sowie über unsere Homepage
(Beginn des Vorverkaufs wird noch bekanntgegeben!)